Herzlich Willkommen auf der Homepage des Osterweddinger SV Tischtennis
Tischtennis-Saison 2016/17: Bäume wachsen nicht in den Himmel, aber ... Die   diesjährigen   Mannschafts-Meisterschaften   sind   für   unsere   Mannschaften   Geschichte.   Es   war   wieder   einmal   ein   sehr   erfolgreiches   Jahr.   Wie   in   den   letzten   Jahren   sind   wieder   einmal zwei unserer Mannschaften aufgestiegen. Schön wäre es, wenn es so weitergehen würde, aber….  siehe Titelzeile.    Über   den   Aufstieg   der   4.   Herrenmannschaft   hat   der   Mannschaftsführer   Rene   Blümcke   an   dieser   Stelle   bereits   berichtet.   Ich   möchte   nun   kurz   über   das   Abschneiden   aller   Mannschaften berichten.  Die Herren-Mannschaften:  Unsere 1. Mannschaft hatte sich nach einem Jahr „freiwilliger Abstinenz“ wieder in der Bezirksklasse zurückgemeldet, und das mit großem Erfolg: 3. Platz, ein toller Wiedereinstieg.    Die   2.   Mannschaft   ist   in   die   Kreisoberliga   aufgestiegen!   Ob   als   Tabellenführer   oder   Zweiter   entscheidet   der   letzte   Spieltag   (ohne   Osterweddinger   Beteiligung).   Da   kann   uns Altenweddingen V den ersten Platz noch streitig machen, der Aufstieg der beiden Mannschaften steht jedoch längst fest.    Die   3.   Mannschaft   (bestehend   aus   unseren   stärksten   Jugendlichen)   landete   -   als   Neuling   in   der   Kreisliga   -   auf   dem   7.   Platz   und   damit   im   unteren   Mittelfeld.   Mit   einem   Abstieg   hatte   die Mannschaft praktisch nie etwas zu tun.    Wie   gesagt:   Über   die   4.   Mannschaft   hat   Rene   Blümcke   bereits   berichtet:   Staffelsieg   in   der   1.   Kreisklasse   (Staffel   D)   und Aufstieg   in   die   Kreisliga   -   und   dabei   in   der   Rückrunde   ungeschlagen geblieben!    Die   5.   Mannschaft   (1.   Kreisklasse,   Staffel   B)   hatte   in   der   Hinrunde   etliche   Spiele   knapp   verloren,   dann   aber   eine   erfolgreiche   Rückrunde   gespielt   und   am   Ende   den   4.   Platz   erreicht.   Mehr war nicht mehr drin; wir sind sehr zufrieden.  Die 6. Mannschaft hatte als Neuling in der 1. Kreisklasse (Staffel B) das Ziel Klassenerhalt. Das ist aus eigener Kraft gelungen, Ziel also erreicht.    Die   7.   Mannschaft   spielte   in   der   2.   Kreisklasse   lange   oben   mit   und   wurde   am   Ende   Fünfter   in   der Tabelle.   Das   geht   völlig   in   Ordnung,   vor   allem   wenn   man   bedenkt,   dass   die   Mannschaft   vor allen anderen immer wieder bei Mehrfachansetzungen an einem Abend Spieler an höhere Mannschaften als Ersatzspieler abgeben musste.  Der Nachwuchs:    Die   1.   Jugendmannschaft   belegte   in   der   Kreisoberliga   am   Ende   den   2.   Platz,   punktgleich   mit   dem   Staffelsieger,   nur   mit   dem   etwas   schlechteren   Spielverhältnis.   Das   war   eine   richtig   gute Saison.  Die 2. Jugend belegte in der gleichen Staffel den 4. Platz - ebenfalls ein tolles Ergebnis. Das gleiche gilt für die 3. Jugend, die in der Kreisliga den 5. Platz erreichte.    Etwas   Lehrgeld   zahlten   unsere   Jüngsten.   Die   1.   Schülermannschaft   wurde   in   der   Kreisoberliga   Letzter   und   die   2.   Mannschaft   Siebenter   in   der   Kreisliga.   Die   Kinder   haben   aber   die   Zukunft noch vor sich…    Fazit:   Zwei   Neulinge,   die   die   Klasse   gehalten   haben   und   wieder   zwei Aufsteiger.   Bleibt   zu   hoffen,   dass   möglichst   alle   Spieler   gesund   im   nächsten   Jahr   wieder   angreifen   können,   dann   sollte erneut eine erfolgreiche Saison folgen.    Einzelne   Spieler   möchte   ich   an   dieser   Stelle   nicht   herausheben.   Ob   Nachwuchs-Übungsleiter,   zuverlässiger   Fahrer,   Staffel-Bester   oder   erfolgreicher   Ersatzmann   –   viele   hätten   eine Erwähnung verdient...  Eckhard Klemm Osterweddinger SV 4. Herrenmannschaft, Starke Saison mit Gruppensieg und Aufstieg in die Kreisliga. Die   4.   Herrenmannschaft   des   OSV   mit   den   Spielern   vlnr:   Phillip   Liedtke,   Stefan   Müller   Steffen   Kempiak, Andreas   Klemm   und   René   Blümcke,   beendete   am   Freitag   eine   starke   Rück-Saison   in der   1.KK   D   und   demonstrierte   ihre   Leistungssteigerung   in   der   Rückserie   eindrucksvoll   zum   gestrigen   Saisonabschluss   durch   einen   klaren   Sieg   gegen   den   SV   Gutenswegen   mit   8:4,   dem man in der Vorrunde nur ein Unentschieden (7:7) abringen konnte. Profitierte   die   Mannschaft   des   OSV   in   der   Hinserie   noch   von   einem   Aufstellungsfehler   des   Tabellenzweiten,   so   wurde   die   Tabellenspitze   in   der   Rückrunde   mit   insgesamt   9   Siegen   und ungeschlagener Bilanz souverän verteidigt! Ein   außergewöhnliches   Achtungszeichen   setzte   unser   Sportfreund   und   Abteilungsleiter   Eckhard   Klemm,   der   im   Auswärtsspiel   gegen   den   Tabellenzweiten   Eintracht   Ebendorf   II   der Mannschaft als Ersatzspieler mit maximaler Punktausbeute (3,5 Punkte) einem wichtigen Beitrag zum Aufstieg leistete! Mannschaftsführer René Blümcke, Foto: Leon Hahne Tischtennis-Nachwuchs: Rückblick über die Erfolge im Herbst 2016   In den zurückliegenden Jahren hatte ich nach Höhepunkten an dieser Stelle immer ein paar Zeilen zu den Erfolgen unserer Kinder und Jugendlichen geschrieben. Da es meist die selben Kinder betraf, verloren die Zeilen mit der Zeit den Reiz des Besonderen, deshalb hatte ich zuletzt nicht nach jedem Wettkampf „zur Feder gegriffen“. Aber vergessen wollen wir das sehr gute Abschneiden unserer Nachwuchs-Spieler und -Spielerinnen natürlich nicht... Im Folgenden gebe ich nur einen kurzen Überblick über die Erfolge, die „auf das Treppchen führten“. Mehrfach wurde von unseren Kindern und Jugendlichen bei höherklassigen - und teilweise überregionalen - Wettbewerben dieses nur knapp verpasst, aber auch so liest sich die Erfolgsbilanz schon beeindruckend. „Aushängeschild“ war wieder einmal und erwartungsgemäß unser B-Schüler Simon Frank. Er wurde -          bei den Schülern B in den Einzeln Kreis- und Bezirksmeister sowie Dritter bei den Landes-Einzelmeisterschaften (LEM), -          ebenfalls bei den Schülern B Doppel-Kreismeister und erreichte bei der Bezirks-Einzelmeisterschaft (BEM) in den Doppeln den 2. Platz, -          Sieger beim Landesranglisten-Qualifikationsturnier und Dritter beim abschließenden Landesranglisten-Turnier der Schüler B, -          startete darüber hinaus in der höheren Altersklasse Schüler A mit den Erfolgen 2. Platz bei der Kreiseinzelmeisterschaft (KEM) im Einzel, dritte Plätze bei der KEM und BEM in den Doppeln sowie 2. Platz bei der Kreisrangliste. Neben Simon war in den letzten Jahren auch Sara Langer bei den Schülerinnen immer wieder sehr erfolgreich, so auch in diesem Jahr. Bei den Doppeln der Schülerinnen B erreichte sie als „Küken“ in dieser Altersklasse bei der Kreis-, Bezirks- und Landes-Einzelmeisterschaft jeweils den 2. Platz. Sehr erfreulich, dass sich in diesem Jahr noch weitere Kinder in die Spitze spielen konnten. Auf das Treppchen schaffte es mehrfach Manuel Hübler mit jeweils einem 3. Platz bei der KEM im Einzel und der BEM im Doppel. Allen Kindern für ihre Erfolge herzliche Glückwünsche und.... weiter so! Der ganze Sportverein - und allen voran Eure Eltern und Übungsleiter - sind stolz auf Euch. Eckhard Klemm Osterweddinger Tischtennis-Nachwuchs weiter im Aufwind Stolz präsentierten unsere Kinder und Jugendlichen ihre Saisonausbeute beim Gruppenfoto zum Saisonabschluss.   Beim   letzten   Turnier   der   Saison,   den   Kinder-und   Jugendsportspielen,   stellte   der   OSV   mit   16   Teilnehmern   die   größte   Abordnung.   Unser      Nachwuchs   errang   22   Medaillen   und   der   OSV   ging bei   Mädchen   und   Jungen   in   keiner   Altersklasse   leer   aus.   Insgesamt   konnten   sich   im   letzten   Jahr   15   Spieler   über   Platzierungen   bei   Kreisturnieren   freuen,   was   unsere   Entwicklung   in   der Breite unterstreicht.   Auch   in   der   Spitze   ist   die   Entwicklung   sehr   erfreulich.   Gleich   zu   Beginn   der   Saison   nahmen   Sara   Langer   und   Simon   Frank   an   der   Landesrangliste   teil.   Bei   diesem   Kräftemessen   der   10 Landesspitzen kam Simon auf Platz 4 und Sara auf Platz 9.   Bei   den   Bezirkseinzelmeisterschaften   der   C-Schüler   konnten   Simon   Frank   und   Sara   Langer   den   1.   Platz,   sowie      Kai   Lohe   den   3.   Platz   für   sich   verbuchen.   Bei   den   Landesmeisterschaften erreichte Simon Platz 2 und Sara Platz 3.   Bei   der   Bezirksrangliste   konnten   sich   unsere   3   Starter   Simon   Frank,   Sara   Langer   und   Manuel   Hübler   für   die   Landesranglistenqualifikation   qualifizieren.   Besonders   bemerkenswert   war,   dass sich   Simon   als   B-Schüler   bei   den   A-Schülern   durchsetzen   konnte.   In   der   darauffolgenden   LRQ   sicherte   er   sich   in   seiner   Altersklasse   den   1.Platz   und   damit   die   Teilnahme   an   der Landesrangliste. Trotz   starker   Leistungen   konnten   sich   Sara   (Platz   12),   Manuel   (Platz   6)   und   Simon   bei   den A-Schülern   (Platz   9)   nicht   direkt   qualifizieren. Allerdings   sind   4   Startplätze   bei   der LRQ schon eine fantastische Leistung.   Ein weiteres Highlight war die Einladung für Simon Frank zum TOP 16 Turnier des TTVSA.  Hier belegte er den 3. Platz. Folgerichtig wurde Simon dann auch in den Landeskader berufen.   In   der   höchsten Altersklasse   sorgten   unsere   Jungen   eher   im   Herrenbereich   für   Furore.   Zusammen   mit   Rene   Blümcke   schafften   unsere   Jungen   Leon   Hahne,   Fritz   Dietzmann,   Luc   Blümcke und Lukas Hollburg mit dem 2. Aufstieg in Folge den Durchmarsch von der 2.Kreisklasse in die Kreisliga.   Diese Erfolge lassen uns mit Spannung und Vorfreude auf die neue Saison blicken, und Luft nach oben ist immer…   Ulf Steinbrecher Tischtennis – Vereinsmeisterschaften 2016 Eine langjährige Tradition haben inzwischen unsere Vereinsmeisterschaften, bei denen es – neben dem Spaß – um einen Eintrag „für die Ewigkeit“ auf den Wanderpokalen geht. Wie   im   Vorjahr   wurde   wegen   großer   Teilnehmerzahl   die   Einzelmeisterschaft   in   zwei   Runden   ausgespielt.   Die   Qualifizierungsrunde   Mitte   Mai   mit   16   Teilnehmern   machte   Spaß,   und   im Ergebnis   standen   die   acht   Qualifikanten   für   die   Endrunde   fest.   Die   Finalrunde   war   wegen   Verletzung   des   Titelverteidigers   Denis   Möhring   auf   den   recht   späten   Termin   10.06.   festgelegt worden. Die   Endrunde   mit   16   Teilnehmern   (die   nach   den   QTTR-Werten   Besten   als   Gesetzte   sowie   die   Qualifikanten   –   alle   waren   gekommen)   brachte   einige   Überraschungen,   aber   am   Ende   setzten sich   erwartungsgemäß   die   Favoriten   durch.   Nach   der   Gruppenphase   -   vier   Gruppen;   die   ersten   beiden   kamen   weiter   -   gewannen   in   den   Vietelfinals   Danny   Schonscheck   gegen   Marcel Klemm, Sascha Subschinski gegen „unseren Neuen“ Oliver Voigt, Fabian Kulicke gegen Chris Zabel und Norman Peitek gegen Lukas Hollburg. In   den   Halbfinals   siegten   Fabian   3:0   gegen   Norman   und   Danny   3:2   gegen   Sascha.   Hart   umkämpft   das      Finale,   das   Fabian   mit   3:1   für   sich   entschied   und   damit   erstmals   Einzel- Vereinsmeister wurde. Der Eintrag auf dem Pokal ist in Arbeit. Zwischendurch   am   03.06.2016   unsere   Vereinsmeisterschaft   in   den   Doppeln.   Da   immer   einige   nicht   können,   ergeben   sich   mehrfach   Doppel-Paarungen,   die   es   in   dieser   Zusammensetzung bisher noch nicht gab – hat auch seinen Reiz... Bei 32 Spielern ergab sich die Idealzahl von 16 Doppeln, also vier Vierer-Gruppen. Da   die Auslosung   ohne   vorheriges   Setzen   von   Favoritendoppeln   gewünscht   war,   ergaben   sich   mehrere   „schwere   Gruppen“.   Entsprechend   umkämpft   waren   die   Gruppenplätze   1   und   2,   die die   Qualifikation   für   die   k.o.-Spiele   bedeuteten.   Und   weiter   ergab   sich   gleich   im   Viertelfinale   die   Paarung   „Titelverteidiger   (Ulf   Steinbrecher   und   Norman   Peitek)   gegen   das   Stammdoppel   aus unserer 1. Mannschaft (Sascha Subschinski und Danny Schonscheck)“. Ein Favorit musste straucheln, und das war der Titelverteidiger, der mit 2:3 Sätzen verlor. In   den   Halbfinals   dann   interessante   Paarungen,   zumal   sich   unsere   beiden   neuen   leistungsstarken   Mitglieder   bis   hierher   „durchgekämpft“   hatten.   Hier   siegten   Rene   Blümcke/Sascha Meinecke   gegen   Fabian   Kulicke/Leon   Hahne   sowie   im   zweiten   Spiel   (nicht   unerwartet)   Sascha   S./Danny   gegen   Lisa   Liedte/Oliver   Voigt.   Im   Finale   setzten   sich   dann   Sascha   S./Danny   mit   3:1 Sätzen gegen Rene/Sascha M. durch und werden auf dem Wanderpokal in dieser Zusammensetzung erstmals eingetragen. Herzlichen Glückwunsch an die neuen Titelträger.                                                                                                       Eckhard Klemm Qualifikation TT-Dorfmeisterschaft Am   29.04.   starteten   wir   unsere   diesjährige   Vereinsmeisterschaft,   und   wegen   ständig   zunehmenden   Interesses,   d.h.   steigender   Teilnehmerzahlen,   wieder   mit   einer   Qualifikationsrunde.   Es war ein schöner Abend bei Grillwurst, Brötchen und verschiedenen Getränken. Vorqualifiziert   für   die   Endrunde   waren   neben   dem   amtierenden   Vereinsmeister   Denis   Möhring   die   nach   der   QTTR-Rangliste   Besten   unseres   Vereins:   unsere   komplette   1.   Mannschaft   mit Fabian Kulicke, Sascha Suschinski, Norman Peitek und Danny Schonscheck, dazu Sascha Meinecke, Ulf Steinbrecher und Marcel Klemm. Zur   Quali-Runde   traten   nun   insgesamt   22   Herren   und   zwei   Damen   an   (letztere   mussten   zur   Komplettierung   des Teilnehmerfeldes   kurzfristig   überzeugt   werden,   hatten   aber   auch   ihren   Spaß). Im   Folgenden   nun   der   Bericht   von   Ulf   Steinbrecher,   der   den   Wettbewerb   bis   zum   Schluss   "betreute":   In   der   Gruppenphase   hielten   sich   die   Überraschungen,   abgesehen   vom   Sieg   unseres 10-jährigen Simons Frank in einer der stärksten Gruppen, noch in Grenzen. Im   Achtelfinale   stürzte   dann   schon   der   eine   oder   andere   Favorit   auf   einen   der      8   Quali-Plätze.   Der   3:2   Sieg   von   Eckhard   Klemm   gegen   Philipp   Liedtke   war   eine   kleine   Überraschung.   Eine große   Überraschung      war   die   klare   0:3   Niederlage   von      Tim   Wichtek      gegen   Chris   Zabel. Alle   anderen   Nachwuchsspieler   setzten   sich   in   dieser   Runde   erwartungsgemäß   durch,   wobei   Lukas Hollburg mit Rene Blümcke den härtesten Gegner zu bewältigen hatte. In   der   Gewinnerrunde   zeigte   unser   Nachwuchs   dann   seine   gestiegene   Spielstärke.   Im   Viertelfinale   setzten   sich   Fritz   Dietzmann   gegen   Gerald   Stoy      (3:0),   Simon   Frank   gegen   Eckhard Klemm   (3:0),   Lukas   Hollburg   gegen   Chris   Zabel   (3:0)   und   Leon   Hahne   gegen   Luc   Blümcke   im   Jugendduell   (3:0)   durch.   Im   Halbfinale   gewann   Lukas   Hollburg   gegen   Leon   Hahne   3:1,   und Simon Frank schlug überraschend Fritz Dietzmann mit 3:1. Das spannende und hochklassige Finale konnte Simon Frank mit 3:2 für sich entscheiden. 1.Simon Frank / 2.Lukas Hollburg, 3.Leon Hahne, Fritz Dietzmann  (nicht ausgespielt) / 5.-8. Gerald Stoy, Eckhard Klemm, Chris Zabel, Luc Blümcke Alle qualifiziert für die Vereinsmeisterschaft. In   der   Verliererrunde   wurden   eventuelle   Nachrückerplätze      ausgespielt.   Dort   setzten   sich   im   Habfinale   Philipp   Liedtke   gegen   Steffen   Kempiak   (3:0)   und   Rene   Blümcke   gegen   Frank   Bartel (3:0) durch. Den 1. Nachrückerplatz sicherte sich Rene Blümcke mit einem 3:0 Sieg gegen Philipp Liedtke. 9. Rene Blümcke / 10.Philipp Liedtke / 11.Steffen Kempiak, Frank Bartel TT-Nachwuchs – die Party geht weiter Über das sehr erfolgreiche Abschneiden unserer beiden besten Kinder - Simon Frank bei den Jungen und Sara Langer bei den Mädchen der Schüler/innen C - bei den Kreis-, Bezirks- und Landesmeisterschaften im Jahre 2015 haben wir an dieser Stelle bereits berichtet. Folgerichtig deshalb die Einladung zum TTVSA Top 16 Turnier, das am 20.02.2016 in Tangermünde ausgetragen wurde.  Die Jungen spielten in vier Vierer-Gruppen, und die Gruppensieger bildeten die Endrunde, um den Besten des Landes zu ermitteln. Und wieder war Simon mit dem vermeintlichen Favoriten Anton Voges, der ja noch vor einem Jahr von unseren Übungsleitern trainiert wurde, in einer Gruppe – nicht erwartet deshalb, weil die beiden die amtierenden Landes- bzw. Vize- Landesmeister sind. Nach hartem Kampf mit zwei vergebenen Match-Bällen im dritten Satz siegte Simon im fünften Satz nach zwischenzeitlich deutlichem Rückstand zum Schluss noch mit 11:9 Punkten. Nach den Berichten unseres Übungsleiters Gerald Stoy wurde das Spiel von vielen in der Halle als vorgezogenes Endspiel angesehen! Simon in der Endrunde mit drei Naumburgern – großes Kino. Noch geschafft vom Fight gegen Anton verlor Simon das erste Endrundenspiel, gewann aber die beiden anderen und wurde zum Schluss - wegen des etwas schlechteren Satzverhältnisses leider nur - Dritter. Dennoch ist dieses Abschneiden ist ein Riesenerfolg! Gratulation hierzu! Bei den Mädchen erreichte Sara mit einigen Siegen und Niederlagen am Ende den 7. Platz. Auch wenn das Teilnehmerfeld nicht ganz voll war, bleibt am Ende ein großer Erfolg: Siebter bei den Top 16 des Landes! Herzlichen Glückwunsch auch an Sara. Inzwischen begannen die diesjährigen Wettbewerbe mit dem Kreisranglisten-Turnier am 19./20.3.2016. Bei den Schülerinnen B wurde Sara Langer Erste und Josefine Hübler Dritte. Bei den Schülern C erreichte Manuel Hübler den 3. Platz und bei den Schülern A (d.h. in einer höheren Altersklasse) Simon Frank den 2. Platz. Bei dem großen Feld der Jungen (Jugend) qualifizierten sich in den Gruppenspielen sechs unserer sieben Angetretenen (einschließlich des B-Schülers Simon) für die k.o.-Runde. Am Ende wurde Tim Wichetek Zweiter. Das gute Abschneiden wurde komplettiert durch Leon Hahne (Platz 4), Lukas Hollburg (Platz 6) und Fritz Dietzmann (Platz 8). Glückwunsch an alle für das sehr gute Abschneiden. Am 03.04.2016 dann die diesjährige Kreis-Minimeisterschaft mit sechs Teilnehmern vom OSV. Lennox Lohe erreichte den 3. Platz – toller Erfolg und Glückwunsch an Lennox. Mehr zu berichten dann am 22.04.16 bei der Jahres-Mitgliederversammlung... Eckhard Klemm TT-Nachwuchs – vorläufige Krönung Bei der Nachwuchs-Bezirksmeisterschaft haben wir die Schüler C dominiert – können wir auch bei der Landesmeisterschaft (am 06.12.2015) etwas reißen? Wir konnten - und wie! Simon Frank bei den Jungen und Sara Langer bei den Mädchen traten an – und brachten beide einen Pokal mit nach Hause! Aber der Reihe nach...  Die Auslosung   (denke   ich   mal)   hatte   es   so   gewollt,   dass   bei   den   Einzeln   Simon   mit   dem   vermeintlichen   Favoriten Anton   Voges   aus   Osterweddingen   (zur   Zeit   leider   für   Biederitz   startend)   in einer   Gruppe   war.   Beide   kamen   eine   Runde   weiter   –   und   trafen   sich,   nachdem   Simon   in   mitreißenden   Kämpfen   zwei   hochdotierte   Naumburger   ausgeschaltet   hatte,   im   Finale   wieder.   Leider konnte   Simon   an   das   gezeigte   hohe   Niveau   der   vorangegangenen   Spiele   nicht   anknüpfen   und   verlor   das   Endspiel.   Doch   es   bleibt   ein   zweiter   Platz   eines   Jungen   aus   unserem   „Dorfverein“ bei der Sachsen-Anhalt-Meisterschaft! Ganz großes Kino! Wo waren da die Leistungszentren? Man kann noch einen draufsetzen: Das Finale bestritten praktisch „zwei Osterweddinger“, war doch Anton noch bis vor wenigen Monaten bei uns trainiert worden. Bei   den   Doppeln   hatte   das   Lospech   (ist   es   denn   zu   glauben?)   wieder   Simon   gegen   das   Favoriten-Doppel   mit Anton   geführt.   Die   Sensation   blieb   leider   und   denkbar   knapp   aus   –   im   fünften Satz verlor Simon mit seinem Doppel-Partner Michel Franke aus Mahlwinkel mit 10:12. Sehr, sehr schade! Aber den Pokal im Einzel kann ihm keiner nehmen. Für   Sara   lief   es   bei   den   EinzeIn   unglücklicher.   Ein   Sieg   und   zwei   knappe   2:3-Niederlagen   bedeuteten   das   vorzeitige   Aus   in   der   Gruppenphase.   Bei   den   Doppeln   erreichte   sie   mit   ihrer Partnerin   Lena   Mertens   aus   Mieste   den   dritten   Platz.   Mit   einer   stärkeren   Partnerin   wäre   vielleicht   noch   mehr   drin   gewesen   –   aber   ein   Podiumsplatz   ist   für   Sara   und   unseren   Verein   ein großer Erfolg, ohne wenn und aber. Jetzt   geht   es   erst   mal   in   die   Winter-/Weihnachts-Pause,   dann   können   im   nächsten   Jahr   die   neuen   Herausforderungen   kommen.   Wir   -   die   Eltern,   Übungsleiter   Tischtennis   und   eigentlich   der ganze OSV - freuen uns darauf.            Eckhard Klemm Der TT-Nachwuchs setzt noch kräftig einen drauf Nachdem   wir   bei   der   Nachwuchs-Kreismeisterschaft   sehr   zufriedenstellend   abgeschnitten   hatten   (wir   berichteten   an   dieser   Stelle),   konnte   die   Bezirksmeisterschaft   kommem...   Diese   wurde nun am 07./08.11.2015 ausgetragen. Vorweg: man bedenke, dass Erfolge in diesem Wettbewerb bedeuten, dass man sich mit einem Drittel von Sachsen-Anhalt gemessen hat! Und so sieht unser Ergebnis aus: Tim Wichetek holte bei der Jugend mit seinem Doppel-Partner Paul Hedenius die Bronze-Medaille - starkes Ergebnis! Doch   das   bisher   Einmalige   in   unserem   Verein:   bei   den   Schülern   C   dominierten   wir   den   Rest   des   Feldes.   Sara   Langer   und   Simon   Frank   holten   sich   sowohl   in   den   Einzeln   als   auch   in   den Doppeln   jeweils   den   Bezirksmeister-Titel.   Übungsleiter   Gerald   Stoy,   der   mir   berichtete,   schwärmt   noch   Tage   später   von   diesem   Tag.   Komplettiert   wurde   das   Ergebnis   durch   den   3.   Platz   von Kai   Lohe   im   Doppel.Michelle   Deneser   konnte   bei   den   Schülerinnen   B   (noch)   keine   Medaille   erringen,   hat   aber   sehr   gut   mitgespielt.   Schon   die   Teilnahme   an   der   Bezirksmeisterschaft   ist   ein Erfolg! Nicht   zu   vergessen:   Simon   und   Sara   vertraten   uns   auch   in   der   (höheren)   Klasse   B   –   und   erreichten   hier   in   den   Einzeln   das   Viertelfinale. Auch   wenn   es   dafür   keine   Medaillen   gibt   –   es   ist   dies ein Erfolg! Gratulation von meiner Seite an die Kinder/Jugendlichen zu den Erfolgen, und wie immer Danke an die Eltern und Übungsleiter.    Auf zu weiteren Herausforderungen – die Landesmeisterschaft kann kommen!                                               Eckhard Klemm Tischtennis - Auch die Herren können es Vor   ein   paar   Wochen   wurde   die   diesjährige   Kreis-Einzelmeisterschaft   der   Herren   in   Beendorf   ausgetragen.   Und   diesmal   mit   Osterweddinger   Beteiligung   –   nur   eine   kleine Abordnung   von   vier Sportfreunden, aber schlagkräftig. Startberechtigt   waren   alle,   die   im   Kreis   gemeldet   sind,   also   von   der   2.   Kreisklasse   bis   zur   Kreisoberliga,   und   da   sind   dann   auch   schon   ein   paar   „Hochkaräter“   bei.   Und   wenn   wir   dann zweimal auf dem Podest stehen, ist das ein toller Erfolg. Fabian   Kulicke   erreichte   im   Einzel   den   3.   Platz,   was   gleichzeitig   die   Qualifikation   zur   Bezirksmeisterschaft   bedeutet.   Fabian   und   Gerald   wurden   darüber   hinaus   Dritte   im   Doppel,   und   nach übereinstimmenden Berichten verpassten die das Finale äußerst knapp. Das lässt auf die Zukunft hoffen... Für Thomas Maertens und Chris Wiemann lag in diesem Jahr noch nichts drin. Hier zählt dann eben der olympische Gedanke. Nochmals Glückwunsch an die Medaillengewinner und alles Gute für Fabi bei der Bezirksmeisterschaft.      Eckhard Klemm Wieder erfolgreicher „TT-Verein“ Am 19./20.09. wurde die diesjährige Nachwuchs-Kreismeisterschaft ausgetragen. Natürlich waren eder unsere Kinder und Jugendlichen dabei - und wie! Bei den Jungen (Jugend) holte Tim Wichetek im Doppel die Silber-Medaille. Sein fünfter Platz im Einzel bedeutet darüber hinaus die direkte Qualifikation zur Bezirksmeisterschaft. Ebenfalls bei den Doppeln der Jungen erreichten Luc-Bastin Blümcke und Lukas Hollburg den dritten Platz. Simon Frank hat mit dem dritten Platz im Einzel in seiner Altersklasse (Schüler C) schon einen tollen Erfolg erreicht. Dazu erkämpfte er sich aber noch den 2. Platz im Doppel bei den Schülern B (also eine Altersklasse höher). Da kann man nur gratulieren. Die Krönung aber wieder einmal Sara Langer. Ohne Satzverlust(!) holte sie die Goldmedaille bei den Schülerinnen C. Der dritte Platz im Doppel bei den Schülerinnen B (also auch eine Spielklasse höher) darf und soll natürlich nicht unerwähnt bleiben. Nochmals Glückwunsch an die Kinder und Jugendlichen, aber auch ein Dankeschön an Übungsleiter und Eltern. So kann es gern weitergehen!                                                                   Eckhard Klemm Sülzetaler Nachwuchs bei der LRL-Endrunde ganz stark Am letzten Sonntag (13.09.) wurde die diesjährige Landesrangliste des Nachwuchses ausgestragen. Mit dabei ein C-Schüler und eine C-Schülerin aus unserem Verein. Zwei   Sülzetaler   C-Schüler   landeten   am   Ende   des   Turniers   unter   den   besten   Vier.   Erwartungsgemäß   gewann Anton   Voges,   der   vor   fast   genau   einem   Jahr   als   „neuer   Stern   unseres   Vereins“ an   gleicher   Stelle   für   das   gute Abschneiden   bei   der   LRL   2014   gewürdigt   wurde. Auch   wenn   er   inzwischen   von   einem   Landes-Leistungszentrum(!)   abgeworben   wurde   –   er   ist   Osterweddinger mit  „Grundausbildung“ in unserem OSV. Ganz   stark   der   vierte   Platz   von   Simon   Frank.   Wären   da   nicht   zwei   denkbar   knappe   Niederlagen   (jeweils   9:11   im   entscheidenden   fünften   Satz)   gewesen,   wäre   er   Zweiter   geworden.   Schade, aber der vierte Platz im Land Sachsen-Anhalt ist ein Riesenerfolg! Einen   schwächeren   Tag   hatte   Sara   Langer.   Sie   blieb   zwar   nicht   sieglos,   aber   mehrere   Niederlagen   gegen   Mädchen,   die   sie   auf   dem   Weg   zur   Endrunde   noch   geschlagen   hatte,   verhinderten eine bessere Patzierung. Der 9. Platz in Sachsen-Anhalt ist aber trotzdem ein großer Erfolg. Und wie immer an dieser Stelle: Danke an die Übungsleiter Ulf Steinbrecher und Gerald Stoy sowie die Eltern, ohne deren Engagement das alles nicht möglich gewesen wäre. Eckhard Klemm Tischtennis - letzte Höhepunkte des Spieljahres Am 05.06.2015 empfingen wir – nun im 25. Jahr – unsere Gäste aus Braunschweig-Bienrode. Die Gäste kamen mit zehn Spielern (Rekord!), wir setzten insgesamt 14 Spieler dagegen. Ob es an der zahlenmäßigen Überlegenheit lag? Am Ende hatten wir jedenfalls in den Spielen die Nase ganz knapp vorn. Aber wieder einmal war der Wettkampf nur Spaß und Beginn eines schönen feucht-fröhlichen Treffens, abends nach dem Spiel in Ulfs Garten und am nächsten Tag zum Mittagsgrillen traditionell bei Peter Haidl. Danke an die Organisatoren des Treffens, allen voran unseren Frauen, die wieder einmal ein Buffet gezaubert haben....               Bilder Eine Woche später dann unsere diesjährige Dorfmeisterschaft in den Doppeln. Mit 23 Spielern hatten wir erneut eine Rekordbeteiligung. Mit einem kleinen Kunstgriff bildeten wir zwölf Doppel, die in vier Guppen gelost wurden, wobei die potenziell stärktsten vier Doppel in verschiedene Gruppen kamen. Mehrere Gruppen waren so gleichmäßig stark besetzt, dass ganz tolle Spiele die Folge waren. Ich denke da z.B. an den Fight unserer Jugendlichen, der mehrfach mit spontanem Applaus von den anderen bedacht wurde. In den Viertelfinals keine Überraschungen – die anfangs „gesetzten“ Doppel setzten sich durch. In den Halbfinals dann doch eine Überraschung: der 3:1-Sieg von Norman Peitek/Ulf Steinbrecher über das Stammdoppel aus der 1. Mannschaft Danny Schonscheck/Sascha Subschinski. Der Sieg von Denis Möhring/Fabian Kulicke über Chris Zabel/Steffen Kempiak kam dagegen nicht unerwartet. Dann das Finale. Nach packendem Kampf siegten Ulf/Norman denkbar knapp mit 3:2-Sätzen über Fabian/Denis. Ein neuer Dorfmeister, auf den wohl vorher kaum jemand gewettet hätte... Vielleicht hat sich ja das viele Training unserer Jugendlichen mit Ulf für ihn ausgezahlt. Auch unser neuer Dorfmeister wird natürlich „in unserer Ehrentafel verewigt“. Herzlichen Glückwunsch noch einmal zum Titelgewinn. Am 13./14.06.2015 als „vorletzter Höhepunkt“ im alten Spieljahr das Kinder-Qualifikationsturnier zur Landesrangliste. Nachdem Anton Voges wegen seines guten Abschneidens im Vorjahr bei den Schülern C bereits für die Endrunde qualifiziert war, konnten Anton (bei den Schülern B), Lilly Voges, Simon Frank und Sara Langer wegen ihrer Erfolge bei der Bezirksrangliste dieses Ziel auch noch über das Quali-Turnier erreichen. Und was für ein Abschneiden: Sara blieb ungeschlagen! „Große Namen“ landeten hinter unserem OSV, wie Trainer-Betreuer Gerald Stoy berichtet. Ganz stark auch der zweite Platz von Anton in der  höheren Altersklasse. Beide sind damit für die Landesrangliste qualifiziert. Auch Simon hat wegen seines hervorragenden sechsten Platzes sehr gute Aussichten, zur Landesrangliste eingeladen zu werden. Mit ihrem elften Platz (von 16 Teilnehmern) hat sich Lilly zwar nicht qualifiziert, es ist trotzdem ein sehr gutes Abschneiden. Mehrere Kinder aus unserem Verein in der Landesspitze, wenn das kein Beweis für ausgezeichnete Nachwuchsarbeit durch Ulf Steinbrecher und Gerald Stoy ist... Traditionell letzer Wettbewerb im Spieljahr sind die Kreis-Kinder-und-Jugend-Sportspiele. Am Samstag (23.06.) traten wir mit neun Kindern an, und holten fünf Medaillen. Noch erfolgreicher verlief der Sonntag. Zehn Kinder fuhren nach Oschersleben, und alle kamen mit mindestens einer Medaille nach Hause. Gold holte Anton Voges in seiner Altersklasse (Kinder C), dazu kamen noch insgesamt drei Silber- und zehn Bronze-Medaillen. Eine derartige „Ausbeute“ hat es wohl noch nie in unserer Vereinsgeschichte gegeben. Auch wenn die Teilnehmerzahl insgesamt nicht berauschend war, schmälert das nicht unsere Erfolge – Tischtennis-„Hochburgen“ wie Gröningen, Barleben und Rogätz waren angereist!  Wehmutstropfen: Gelangen erfolgreiche Kinder in den Blickwinkel „derer da oben“, werden sie auch um- und dann abgeworben, wie bei Anton und Lilly Voges geschehen. Sie starten in der nächsten Saison für andere Vereine und werden dabei von Stützpunkt- bzw. Landestrainern betreut. Den Kindern kann man nur alles Gute wünschen. Aber schön ist es nicht, wenn nach jahrelangem Engagement in unserem Verein unsere Besten weggehen, dann aber von den neuen Trainern nicht Danke für die geleistete Arbeit gesagt wird, sondern die  Defizite der Kinder betont werden (was bei B- oder C-Kindern selbstverständlich ist). Unseren Übungsleitern ist die Möglichkeit genommen worden, die Kinder weiterzuentwickeln; bleibt in deren Interesse zu hoffen, dass die Spitzentrainer halten, was sie versprechen...  Allerletzte Meldung: Lisa Liedtke wurde ganz kurzfritstig zum Landesranglisten-Qualifiktationsturnier am 28.06. in Merseburg nachnominiert. Sie ist hingefahren und hat - so Betreuer Gerald Stoy - sehr gut mitgespielt... Die Trauben hingen am Ende zu hoch, sie hat sich nicht weiter qualifizieren können. Trotzdem: schon die Teilnahme ist ein schöner Erfolg! Bilder von der Vorrunde   Eckhard Klemm Einzel-Dorfmeisterschaft mit Überraschungen Wegen steigender Teilnehmerzahlen - unter anderem wegen der bewährten Teilnahme unserer besten Jugendlichen -  wurde unsere diesjährige Dorfmeisterschaft erstmals an zwei Tagen ausgetragen: am 08.05.2015 als „Qualifikations-Turnier“ mit 16 Teilnehmern, von denen sich sechs für die Endrunde am 15.05. qualifizierten und bei der die derzeit zehn Punktbesten unserer Abteilung einstiegen. Die Endrunde wurde mit vier Vierer-Gruppen begonnen, bei denen sich die jeweils ersten beiden für die k.o.-Runde qualifizierten. Schon bei den Gruppenspielen gab es einige Überraschungen.... Trotzdem setzten sich größtenteils die Favoriten durch. Die Viertelfinals brachten keine großen Überraschungen: Norman Peitek gewann gegen Tim Wichetek, Fabian Kulicke gegen Sascha Subschinski, Denis Möhring gegen Chris Zabel und Marcel Klemm gegen Leon Hahne. Anders dann die Halbfinals: Titelverteidiger Marcel verlor (denkbar knapp mit 11:13 im fünften Satz) gegen den stark aufspielenden Denis. Im anderen Spiel gewann Fabian, der bereits im Vorjahr das Finale erreicht hatte, gegen Norman mit 3:1 Sätzen. Also hieß das Finale Denis gegen Fabian. Wohl niemand hatte nach dem Saisonverlauf mit dem 3:0-Sieg von Denis gerechnet, der sich in einem hochklassigen Spiel mit wunderbaren Ballwechseln verdient durchsetzte! Herzlichen Glückwunsch also an unseren neuen Dorfmeister Denis Möhring. Beide Termine waren aber auch in anderer Hinsicht gelungene Vereins-Treffen: Danke an Gerald Stoy und Ulf Steinbrecher für das Organisieren der „Grill-Abende“.   Für Interessierte inner- und außerhalb unserer TT-Abteilung: Am 12.06. tragen wir unsere diesjährige Dorf-Doppel-Meisterschaft aus, Beginn 19.00 Uhr. Eckhard Klemm Tischtennis – erfolgreicher Jahresabschluss Die Mannschaftsmeisterschaft 2014/2015 liegt hinter uns. Es war für unsere Mannschaften insgesamt ein sehr erfolgreiches Jahr. Die 1. Herrenmannschaft (in der Bezirksklasse), die 2. Mannschaft (als Aufsteiger in der Kreisliga), die 3. Mannschaft (ebenfalls als Aufsteiger in der 1. Kreisklasse) sowie die 6. Mannschaft (2. Kreisklasse) landeten allesamt im Mittelfeld, hatten zum Schluss weder Abstiegssorgen noch Ambitionen „nach oben“. Das Spieljahr verlief ok. Die Überraschung war unsere 4. Mannschaft, die im Prinzip unsere Jugend-Mannschaft ist mit gelegentlicher Erwachsenen-Verstärkung. Sie erreichte den 2. Tabellenplatz und kämpfte in der Relegation um den Aufstieg in die 1. Kreisklasse – und wie! Nach einem Unentschieden im ersten Spiel gegen Gastgeber Colbitz III folgten ausschließlich Siege: 6:3 gegen Sommersdorf II, 6:4 gegen Rottmersleben III (nach 0:4-Rückstand – ganz stark!) und 6:1 gegen Walbeck IV. Damit sind unsere Jungs Aufsteiger! Glückwunsch an Leon Hahne, Fritz Dietzmann, Luc-Bastin Blümcke, Lukas Hollburg und ihren Spieler-Mannschaftsführer Rene Blümcke. Die 5. Mannschaft lag bis zum Schluss Kopf an Kopf mit Niederndodeleben IV an der Tabellenspitze. Durch einen knappen Sieg im „Endspiel“ wurden wir Staffelsieger und ebenfalls Aufsteiger in die 1. Kreisklasse. Glückwunsch auch an die „Altherren“ Dirk Althans, Eckhard Klemm, Michael Wichetek, Peter Gaudig und Riccardo Weiß. Mal sehen, was das nächste Jahr bringt – vor allem für die Aufsteiger. Die Nachwuchsmannschaften spielten auch ohne Probleme und teilweise sehr erfolgreich. Zum Abschluss wurden unsere 1. Kindermannschaft (Kreisklasse, mit Anton und Lilly Voges, Robin Dahlke und Vivien Nettlich) und 2. Jugendmannschaft (Kreisliga, mit Luc Blümcke, Lukas Hollburg und Lukas Schulze) Staffelsieger. Glückwunsch auch an diese Spieler! Die übrigen vier Nachwuchs-Mannschaften spielten ordentlich mit; der Saisonverlauf war ok. Wie immer an dieser Stelle die herausragenden Ergebnisse unseres Nachwuchses in sonstigen Wettbewerben. Zuletzt stellten wir sieben (von 80) Teilnehmern beim Bezirksranglisten- Turnier. Der ganze Norden von Sachsen-Anhalt einschließlich der Magdeburger Vereine waren vertreten. Und wenn dann Simon Frank (ungeschlagen! bei den Schülern C) und Sara Langer (Schülerinnen C) Ranglisten-Erste wurden, dazu Anton Voges (als C-Schüler bei den Schülern B gestartet) Dritter wurde, ist das schon sensationell. Erwähnenswert auch der 4. Platz von Lilly Voges im stark besetzten Feld bei den Schülerinnen B. Mal sehen, was nun das Landesranglisten-Turnier bringt, zu dem ja Anton Voges durch seine Erfolge im lezten Jahr bei den Schülern C bereits qualifiziert ist. Und wie immer an dieser Stelle: Besonderer Dank an die Übungsleiter und Eltern, die als Fahrer und Mannschaftsführer diese Erfolge erst möglich gemacht haben. Eckhard Klemm Tischtennis – kleiner Anton ganz groß – und sonst alles im Lot Schon   mehrfach   wurde   an   dieser   Stelle   berichtet,   dass   unser   Nachwuchs   zur   Zeit   wieder   erfolgreich   durch   Kreis,   Bezirk   und   Land   unterwegs   ist.   Ganz   vornweg   Anton   Voges   bei   den Schülern C. Und jetzt erhielt er eine Einladung zum „16. Norddeutschen Länderpokal“ in Hamburg und vertrat dort in seiner Altersklasse unser Bundesland. Und wie! Durch   Siege   gegen   Brandenburg   und   Schleswig-Holstein   II   wurden   Anton   und   sein   Partner   Vorrunden-Sieger.   In   der   Endrunde   folgten   dann   einige   denkbar   knappe   6:4-Niederlagen   gegen die hoch einzuschätzenden Mannschaften aus Thüringen, Berlin und Hamburg. Am Ende belegte unsere Mannschaft den fünften Platz bei elf teilnehmenden Mannschaften. Ein toller Erfolg! Dazu herzlichen Glückwunsch an Anton und Dank an seine Eltern und Übungsleiter. In der Mannschaftsmeisterschaft ist in der Rückrunde etwa „Halbzeit“. Zeit für ein Zwischenfazit, dass sehr positiv ausfällt: Die erste Herrenmannschaft hält sich in der Bezirksklasse im gesicherten Mittelfeld. Die   2.   Mannschaft   (als Aufsteiger   in   der   Kreisliga   B)   hat   die   sehr   schwierige   Hinrunde   abgehakt   und   ist   -   personell   verstärkt   -   in   der   Rückrunde   ohne   Verlustpunkt   und   u.a.   mit   spektakulären Siegen auch bei Spitzenmannschaften ins sichere Mittelfeld gestürmt. Die 3. Mannschaft (in der 1. Kreisklasse, ebenfalls als Aufsteiger) hat sich in der oberen Tabellenhälfte festgesetzt – Saisonziel praktisch schon erreicht! Die   4.   Mannschaft   (im   Prinzip   unsere   Jugend   mit   gelegentlicher   Erwachsenen-Verstärkung)   hat   den   Relegationsplatz   dicht   vor   Augen.   Das   Erreichen   des   Aufstiegs   wäre   ein   „Bonbon“   zum Spieljahresende. Die   5.   Mannschaft   (Truppe   „Ü50“)   ist   zur   Zeit   Tabellenführer.   Wenn   alles   weiter   so   läuft   wie   bisher   ist   am   24.03.   ein   „Endspiel“   gegen   Niederndodeleben   IV   zu   erwarten,   wo   es   um Aufstiegs- oder Relegationsplatz gehen könnte. Die 6. Mannschaft spielt erwartungsgemäß und steht im unteren Mittelfeld. Die letzten Erfolge lassen aber sehr für die Zukunft hoffen. Die    Nachwuchsmannschaften    spielen    auch    ohne    Probleme    und    teilweise    sehr    erfolgreich    mit.    Hervorzuheben    die    Spitzenplätze    der    2.    Jugend    in    der    Kreisliga    A    sowie    der    1. Kindermannschaft in der Kreisklasse-Süd. Auf das Saisonende kann man gespannt sein! Eckhard Klemm TT   -   14.02.2015   -   Osterweddinger   SV   –   TTC   Gröningen   II   6:9.   Die   Gastgeber   gerieten   bereits   nach   den   Doppeln   mit   1:2   in   Rückstand   und   gewannen   auch   im   ersten   Einzeldurchgang jeweils   nur   ein   Spiel   durch   Sascha   Subschinski   (3:0   –Mike   Staginnus)   im   oberen   und   Norman   Peitek   (3:2   –Eric   Möhring)   im   unteren   Paarkreuz.   Als   der   nach   Punkten   3:6   zurückliegende OSV   im   oberen   Paarkreuz   durch   Subschinskis   Drei-Satz-Sieg   gegen   Thomas   Stritzke   auf   4:6   verkürzte   und   Fabian   Kulicke   gegen   Staginnus   in   fünf   Sätzen   nachlegte,   keimte   beim   OSV noch einmal Hoffnung auf. Die zerstob nach den folgenden drei glatten Drei-Satz-Niederlagen aber schnell, so dass der TTC-Reserve die Revanche für die Hinrunden-Niederlage gelang. OSV: Subschinski (1), Kulicke (1), Wichetek (0,5), Schonscheck, Möhring, Peitek (2,5). TTC II: Th. Stritzke (1,5), Staginnus (0,5), Weidig (2,5), St. Stritzke (2,5), Möhring (1), Jockel (1). Tischtennis – Mannschaftsmeisterschaft: In der Hinrunde größtenteils gutes Abschneiden Die Hinrunde 2014/15 ist abgeschlossen. Größtenteils wurden die gesteckten Ziele erreicht bzw. die Vorstellungen übertroffen. Nur eine Mannschaft muss in der Rückrunde noch „nachlegen“. Bei den Herrenmannschaften hat die 1. Mannschaft in der Bezirksklasse einen guten vierten Platz erreicht. Wenn wir diesen bis zum Spieljahresende verteidigen, ist das ok. Dass die 2. Mannschaft es als Aufsteiger in der Kreisliga nicht leicht haben würde, war klar. Doch mehrfaches Verletzungspech hat uns gehindert, in einigen wichtigen Spielen mit Bestbesetzung anzutreten. Die Mannschaft hat sich für die Rückrunde einiges vorgenommen. Der 3. Platz unserer 3. Mannschaft ist eine positve Überrraschung, da auch sie als Aufsteiger (1. Kreisklasse) antrat. Den Platz zu halten wäre ein toller Erfolg. Eine sehr positive Überraschung ist der 2. Platz unserer 4. Mannschaft (2. Kreisklasse). Die Stammbesetzung stellen Kinder und Jugendliche; eine große Verstärkung ist der „mitspielende“ Mannschaftsführer. Ziel ist es, den Platz zu halten; der Staffelsieg erscheint nicht realistisch. Die Bemerkungen zur Vierten treffen sinngemäß für die 5. Mannschaft zu, nur dass es sich hier um die Mannschaft „Ü 50“ handelt. Ziel ist, den 2. Tabellenplatz zu verteidigen. Der 7. Platz unserer 6. Herrenmannschaft geht völlig in Ordnung. Gegen eine Verbesserung bis zum Jahresende, die durchaus möglich ist, wäre aber auch nichts einzuwenden. Im Nachwuchsbereich läuft ebenfalls „alles nach Plan“. Allein das Melden von sechs Mannschaften war ein Novum und erforderte großen Organisationsaufwand, aber dies haben unsere Übungsleiter, Mannschaftsführer und Eltern anstandslos bewältigt. Die (sehr junge) 1. Jugendmannschaft ist zwar zur Zeit Tabellenletzter in der Kreisoberliga; die Mannschaft hat aber mehrere Unentschieden erreicht – da geht noch etwas nach oben. Zu dem „Herbstmeistertitel“ der 2. Jugendmannschaft in der Kreisliga kann man nur gratulieren. Der 6. Platz der 3. Mannschaft in der gleichen Staffel geht völlig in Ordnung. Auch unsere (meist sehr jungen) Kinder haben in der Kreisklasse gut mitgespielt. Der 2. Platz der 1. Mannschaft ist eine positive Überraschung, die unteren Plätze der 2. und 3. Mannschaft waren zu erwarten gewesen. Nach der Entwicklung beim Training zu urteilen ist vielleicht hier und da noch eine Verbesserung drin... Wir werden sehen. Kleiner „Nachtrag“ zu den Erfolgen unseres Nachwuchses: Anton Voges wurde bei den Landesmeisterschaften der Kinder Dritter im Doppel – und erkämpfte sich die Einladung zum Landes- TOP 8 - Turnier, das im Februar ausgetragen werden soll. Bleibt noch Dank zu sagen an alle Übungsleiter, Mannschaftsführer, Eltern und/oder Fahrer.    Eckhard Klemm Ein neuer Stern... Am   14.09.2014   wurde   die   diesjährige   Landesrangliste   des   Nachwuchses   ausgetragen   –   die   Runde   der   zehn   besten   im   Land(!)   in   den   jeweiligen Altersklassen.      Mit   dabei   war   aus   unserem „Tischtennis-Verein“   in   der Altersklasse   Schüler   C     Anton   Voges.   Schon   das   Erreichen   dieser   Endrunde   war   ein   toller   Erfolg. Aber Anton   war   nicht   nur   Teilnehmer,   sondern   erreichte   den   sehr guten sechsten Platz, womit er für die kommende Landesmeisterschaft  automatisch qualifiziert ist. Herzlichen Glückwunsch an Anton von der Vereinsleitung! Neben   seinem   unbestrittenen   Talent   gehört   aber   zu   einem   solchen   Erfolg   natürlich   Training,   und   deshalb   gebührt   auch   unseren   Übungsleitern   Ulf   Steinbrecher   und   Gerald   Stoy   große Anerkennung. In den letzten Wochen hat insbesondere Gerald viel mit Anton trainiert. Und nicht zuletzt Dank auch an Antons Eltern, ohne deren Unterstützung der ganze „Aufstieg“, sprich Qualifikation vom Kreis bis zum Land, nicht möglich gewesen wäre.  Eckhard Klemm Erfolge TT-Nachwuchs 2013/14 Der Osterweddinger SV gratuliert seine TT-Nachwuchs zu diesen tollen Erfolgen! Sara   Langer   (Kreisminimeisterschaft-AK   7/8-Platz   2;   Kinder   und   Jugendsportspiele-Schülerinnen   D-Einzel-Platz   2);   Vivien   Nettlich    (Kreisminimeisterschaft-AK   9/10-Platz   2;   Kinder   und Jugendsportspiele-Schülerinnen    C-Doppel-Platz    2);    Lilly    Voges    (Kinder    und    Jugendsportspiele-Schülerinnen    C-Einzel-Platz    3    und    Schülerinnen    C-Doppel-Platz    2);    Josefine     Bartel   (Kreiseinzelmeisterschaften-Schülerinnen   A-Doppel-Platz   3);   Anton   Voges   (Kinder   und   Jugendsportspiele-Schüler   D-Einzel-Platz   1;      Kreisrangliste-Schüler   C-Platz   2;   Bezirksrangliste- Schüler      C-Platz      3;      Landesranglistenqualifikation      -Schüler      C-Platz      5);      Tim      Wichetek      (Kreisoberliga      Schüler-Platz      2;      Bezirksmannschaftsmeisterschaft-Platz      2; Landesmannschaftsmeisterschaft-Platz    3;    Kreispokal    (Mannschaft)-Platz    1;    Bezirkspokal    (Mannschaft)-Platz    2;    Kreiseinzelmeisterschaften-Schüler    A-Doppel-Platz    1;    Kinder    und Jugendsportspiele-Schüler A-Einzel-Platz   2   und   Schüler A-Doppel-Platz   1;   Kreisrangliste-Jungen-Platz   2;   Bezirks-rangliste-Jungen-Platz   3);   Fritz   Dietzmann    (Kreisoberliga   Schüler-Platz   2; Bezirksmannschaftsmeisterschaft-Platz      2;      Landesmannschafts-meisterschaft-Platz      3;      Kreispokal      (Mannschaft)-Platz      1);      Leon            Hahne      (Kreisoberliga      Schüler-Platz      2; Bezirksmannschaftsmeisterschaft-Platz    2;    Kreispokal    (Mannschaft)-Platz    1;    Bezirkspokal    (Mannschaft)-Platz    2;    Kreiseinzelmeisterschaften-Schüler    A-Doppel-Platz    3);    Luc    Blümcke (Bezirksmannschaftsmeisterschaft-Platz      2;      Landesmannschaftsmeisterschaft-Platz      3;      Kreisliga      Schüler-Platz      1;      Bezirkspokal      (Mannschaft)-Platz      2);      Lukas       Hollburg   (Landesmannschaftsmeisterschaft-Platz 3; Kreisliga Schüler-Platz 1); Tim Schneider  (Kreisliga Schüler-Platz 1)           Bilder Verbandspokal Nachwuchs in Biederitz (05.06.2014) www.ttvsa.de: ….   Leider   kam   es   bei   den   Schülern   bereits   nach   der   1.   Runde   zu   einem   unschönen   Vorfall.   Die   Spieler   vom   Osterweddinger   SV   entschlossen   sich   nach   ihrer   2:4   Niederlage   gegen   den   SC Seeland   plötzlich   und   völlig   unerwartet   dazu,   das   Turnier   zu   verlassen.   Eine   plausible   Erklärung   dafür   konnte   keiner   der   betreffenden   Betreuer   abgeben.   Diese   Vorgehensweise   muss   als grobe Unsportlichkeit gegenüber den anderen Schülerteams gewertet werden und sorgte für eine große Verwunderung bei der Turnierleitung. …. Es erfolgte eine Aussprache mit den beteiligten Spielern. Stellungnahme der Spieler: Wir   möchten   uns   bei   den   Veranstaltern,   den   teilnehmenden   Vereinen,   den   freiwilligen   Helfern,   der   Turnierleitung   und   unseren   Trainern   Gerald   Stoy   und   Silver   Hahne   für   unser   Auftreten entschuldigen. Ebenso möchten wir uns bei dem Osterweddinger Sportverein dafür entschuldigen, dass wir dem Image geschadet haben. Wir haben eingesehen, dass wir sehr unsportlich gehandelt haben. Auch den Helfern und Turnierleitung gegenüber, die Ihre Freizeit geopfert haben und viel Zeit in die Veranstaltung gesteckt haben, war unser Verhalten unangemessen.     Doppel-Dorfmeisterschaft: neuer Titelträger  Zwei Wochen nach unserer Einzelmeisterschaft trugen wir am 13.06.2014 die inzwischen ebenfalls Tradition gewordene Dorfmeisterschaft in den Doppeln aus. Die eingespielten „Stammdoppel“ aus dem Mannschaftswettbewerb haben da natürlich Vorteile, aber die spontan gebildeten Doppel auch ihren Reiz. Mit 22 Spielern hatten wir - wie schon bei der Einzel-Meisterschaft - eine Rekordbeteiligung. Die beiden Doppel aus unserer 1. Mannschaft wurden für die k.o.-Runde gesetzt. Die übrigen neun Paarungen spielten in drei Gruppen, und die ersten beiden qualifizierten sich für das Viertelfinale. Viele Spiele waren hart umkämpft, doch zum Schluss blieben in der Gruppenphase große Überraschungen aus. Auch bei den Viertelfinals setzten sich die Favoriten durch, und so standen sich im Halbfinale Ulf Steinbrecher/Bert Boljahn und Sascha Subschinski/Tim Wichetek sowie Chris Zabel/Steffen Kempiak und Fabian Kulicke/Marcel Klemm gegenüber. Beide Spiele wurden von unseren Doppeln aus der Ersten gewonnen. Und im Finale behielt das von den Punktspielen her eingespielte Doppel Fabian/Marcel die Oberhand. Diese Doppel-Paarung war bisher bei unseren Meisterschaften noch nicht angetreten, und so wird auf unserer „Ehrentafel“ ein neuer Titelträger „verewigt“. Herzlichen Glückwunsch zum Titelgewinn.                                                                                  Bilder Eckhard Klemm Einzel-Dorfmeisterschaft: Dorfmeister verteidigt seinen Titel Am 30.05.2014 wurde unsere diesjährige traditionelle Dorfmeisterschaft ausgetragen, mit 24 Teilnehmern ein Rekord. Mit dabei wieder sechs Kinder, die sich in einer zuvor ausgetragenen Nachwuchs-Meisterschaft hierfür „qualifiziert“ hatten. Gespielt wurde vorerst in acht Gruppen, ausgelost nach der Meldeliste, die annähernd die Spielstärke widerspiegelt. Somit war vermieden, dass unsere Stärksten/Titelaspiranten gleich gegeneinander antraten. Die jeweils ersten beiden der Gruppen qualifizierten sich für die k.o.-Runde. Die Gruppensieger waren in jedem Fall die Favoriten aus unserer 1. und 2. Mannschaft. Die Achtelfinal-Paarungen wurden auf Wunsch des Organisators Ulf Steinbrecher neu ausgelost. Dies bot den vermeintlich schwächeren Gruppenzweiten eine nochmalige Möglichkeit, einem Mitfavoriten „zu entkommen“, auf der anderen Seite führte es natürlich dann gleich zwei Titelaspiranten gegeneinander. „Opfer“ dieser Auslosung waren Tim Wichetek (verlor nach tollem Spiel gegen Danny Schonscheck) und Ulf selbst (verlor gegen Fabian Kulicke). In den Viertelfinals setzten sich dann erwartungsgemäß jeweils die Spieler unserer Ersten durch: Fabian gegen Phillipp Liedtke, Danny gegen Bert Boljahn, Marcel Klemm gegen Denis Möhring und Sascha Subschinski gegen Eckhard Klemm. Danach sahen wir packende Halbfinals mit den Siegern Fabian (gegen Sascha) und Marcel (gegen Danny).   Im Finale standen sich somit Marcel als Titelverteidiger und Fabian, der erstmals „nach der Krone griff“, gegenüber. Marcel gewann und verteidigte somit erfolgreich seinen Titel. Eine Titelverteidigung hatte es zumindest in den letzten fünf Jahren nicht gegeben, ein Beweis dafür, wie umkämpft unsere Dorfmeisterschaft immer ist. Herzlichen Glückwunsch dem alten und neuen Dorfmeister. Für Interessierte inner- und außerhalb unserer TT-Abteilung: Am 13.06. planen wir unsere Dorf-Doppel-Meisterschaft, Beginn 1900 Uhr. Jeder Osterweddinger kann teilnehmen, auch wenn er nicht Vereins-Mitglied ist. Damit es pünktlich losgehen kann, bitte nicht erst in letzter Minute kommen, sondern mindestens 10 min vorher erscheinen (wegen der Auslosung usw.). Eckhard Klemm Noch eine kurze Bemerkung in anderer Sache: Am 23.05. waren wir wieder Gast bei unseren Braunschweiger Tischtennis-Freunden. Dieses Treffen findet seit 1990 alljährlich statt und war wieder ein schönes Erlebnis. Großer Dank an die Gastgeber, die wieder alles toll organisiert hatten und in diesem Jahr eine „größere Abordnung“ von acht Spielern von unserer ersten bis zur fünften Mannschaft bewirteten. Dass wir (äußerst knapp) mit 8:9 verloren, war da nebensächlich.  Tischtennis  Mannschaftsmeisterschaft: Zum Schluss fast alle Ziele erreicht Das Spieljahr 2013/14 ist abgeschlossen. Zum Abschluss können wir auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Die meisten selbst gesteckten Ziele haben wir erreicht bzw. übertroffen. Einmal fehlte ein Quäntchen Glück... Bei den Herren musste die 1. Mannschaft als Absteiger aus der Bezirksliga den Anspruch haben, eine gute Rolle in der Bezirksklasse zu spielen. In der Hinrunde mehrmals im Pech war ein Spitzenplatz schon zu dieser Zeit nicht mehr realistisch. Am Ende ereichten wir den 6. Platz und sollten damit zufrieden sein. Die 2. Mannschaft konnte mit zwei unglücklichen Niederlagen in der Hinrunde nur noch mit Schützenhilfe den angestrebten Aufstiegsplatz erreichen. Zwar schlugen wir in der Rückrunde beide vor uns liegenden Mannschaften klar, aber weitere Schützenhilfe gab es nicht, so dass wir Zweiter wurden. Wegen der Neugliederung der Bezirksklasse ab dem nächsten Spieljahr ist nun aber zum Schluss auch der Zweitplatzierte aufstiefgsberechtigt. Also: Ziel erreicht, Aufstieg in die Kreisliga! Die 3. Mannschaft war das ganze Jahr über auf Aufstiegskurs. Ein Patzer im letzten Spiel hatte für den Staffelsieg keine Bedeutung mehr. Also: Ziel erreicht: Aufstieg in die 1. Kreisklasse! Die 4. und 5. Mannschaft spielten in ihren Staffeln jeweils eine sehr gute Rolle und belegten am Ende den fünften bzw. vierten Platz. Bemerkenwert, dass diese Platzierungen erreicht wurden, obwohl die Vierte sehr oft mit Ersatz spielen musste (allein in der Rückrunde kamen elf Spieler zum Einsatz) und die Fünfte oft mit Kindern antrat (was gewollt war). Beide Mannschaften können mit ihrem Abschneiden zufrieden sein. Bei den Kindern ist es der 1. Mannschaft leider nicht gelungen, den Kreismeistertitel zu verteidigen. Das Unentschieden zum Schluss reichte nicht, Mahlwinkel noch abzufangen. Der zweite Platz in der Kreisoberliga ist aber dennoch ein toller Erfolg. Die Überraschung war der Staffelsieg der 2. Mannschaft in der Kreisliga. Damit war nicht zu rechnen und unterstreicht die sehr gute Entwicklung unserer Kinder durch gute Nachwuchsarbeit. In der Kreisklasse Süd belegte unsere 3. Mannschaft am Ende einen sehr guten 4. Platz. Der letzte Platz unserer 4. Mannschaft ist kein Problem. Die „Küken“ haben immerhin auch ein Spiel gewonnen und die Zukunft noch vor sich. Vergessen sind am Ende die Phasen, in denen es personell eng wurde. Durch großes Engagement von Übungsleitern und Eltern wurde die Saison ordentlich zu Ende gespielt. Mehr zu den Mannschaften, Spielern und Spielen siehe unter click-tt. Was unsere Kinder angeht, sind einige Wettbewerbe mit Osterweddinger Beteilung noch nicht abgeschlossen. Da allein hier ein längerer Erfolgs-Artikel in Aussicht steht, melde ich mich zu gegebener Zeit noch einmal. Bleibt noch Dank zu sagen an  alle Übungsleiter, Mannschaftsführer, Eltern und/oder Fahrer. Nicht unerwähnt bleiben soll das Engagement unserer Abteilung bei der von der Sportjugend organisierten Mini-Meisterschaft, was auch bereits in der Tagespresse gewürdigt wurde. Viele der hierdurch für unsere Sportart interessierten Kinder trainieren inzwischen in unserem Verein. Auch dadurch konnten sich zwei Kinder beim Kreisausscheid für den Bezirksausscheid der Mini-Meisterschaft qualifizieren. Eckhard Klemm Hinrunden-Abschluss mit Licht und weniger Licht Am 14.12.2013 war der letzte Spieltag für unsere Mannschaften. Damit ist die Hinrunde abgeschlossen. Manche Wünsche haben sich erfüllt, bei anderen Zielen ist der Erfolg noch ungewiss. Unsere 1. Männermannschaft wollte nach dem Abstieg aus der Bezirksliga in der Bezirksklasse wieder eine gute Rolle spielen. Ein guter Mittelfeldplatz mit Blick nach oben sollte es schon sein. Nach mehreren unglücklichen Punktverlusten ist es nun der 6. Platz geworden. Da ist noch etwas Luft nach oben, und wenn die Rückrunde etwas glücklicher läuft, sollte der Mittelfeldplatz auch gesichert werden. Die 2. Männermannschaft will nach mehreren Anläufen in diesem Jahr den Aufstieg in die Kreisliga schaffen. Zwei 6:8-Niederlagen gegen die anderen Spitzenmannschaften haben uns da auf den dritten Tabellenplatz zurückgeworfen. Das Ziel haben wir noch nicht aus dem Auge verloren, aber eine makellose Rückrunde muss es nun sein. Warten wir mal ab. Unsere Dritte hat das Ziel erreicht: ohne Punktverlust Tabellenführer. Die Mannschaft hat den Aufstieg in die 1. Kreisklasse im Visier. Die 4. Herrenmannschaft steht im oberen Mittelfeld gut da (z.Z. 5. Platz). Mit dem Aufstieg hat die Mannschaft nichts zu tun, eine bessere Platzierung ist noch möglich. Unsere Fünfte liegt zur Zeit auf dem sehr guten vierten Platz in ihrer Staffel und hat den dritten Platz nur durch einen Aufstellungsfehler vergeigt. Der Fehler kann aber in der Rückrunde noch korrigiert werden... Auch unsere Schüler-Mannschaften sind größtenteils wieder gut dabei. Die 1. Mannschaft als amtierender Kreismeister musste in Mahlwinkel eine knappe Niederlage hinnehmen und liegt knapp hinter dieser Mannschaft auf dem zweiten Platz in der Kreisoberliga. In der Rückrunde kann dies aber mit einem Heimsieg korrigiert werden – wünschen wir es den Jungs. Die 2. Kindermannschaft – erstmals in der Kreisliga gemeldet – liegt auf dem zweiten Platz und damit auf einem Aufstiegsplatz. Das ist mehr als erwartet, die Kinder schlagen sich ausgezeichnet. Die 3. Kindermannschaft liegt in der Kreisklasse-Süd auf dem dritten Tabellenplatz und hat die Erwartungen voll erfüllt. Die erstmals gemeldete 4. Mannschaft ist Tabellenletzter. Eine bessere Platzierung wäre mit Sicherheit möglich gewesen, wenn wir nicht unerwartete Abgänge von Kindern aus unterschiedlichsten Gründen gehabt hätten.... Ist aber alles kein Problem, unsere Kinder haben die Zukunft noch vor sich. Den Verantwortlichen aller Mannschaften mein Dank. Wenn wir uns nicht wiedersehen: Ich wünsche allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Eckhard Klemm  Tischtennis - Einzel-Dorfmeisterschaft mit neuem (altem) Dorfmeister  Am 3.5.2013 trugen wir unsere diesjährige Einzel-Dorfmeisterschaft aus. „Verstärkt“ durch unsere besten fünf Nachwuchs-Spieler, die es durch gute Leistungen in der letzten Saison verdient hatten, bei den Großen mal „mitzumischen“, traten 20 Teilnehmer an. Gespielt wurde vorerst in vier Gruppen. Die ersten vier unserer 1. Herrenmannschaft wurden in verschiedene Gruppen gelost, um ein sofortiges direktes Aufeinandertreffen zu vermeiden. Die übrigen Spieler wurden entsprechend ihrer Spielstärke hinzugelost. Die jeweils ersten beiden der Gruppen qualifizierten sich für die k.o.-Runde. Bereits bei den Gruppenspielen gab es Überraschungen. Die größten waren sicher die Qualifikation von Chris Zabel und Steffen Kempiak aus der Vierten, während mehere Spieler aus der Zweiten und Dritten ausschieden. Die fünf Teilnehmer aus unserer Ersten hatten sich alle qualifiziert. In der Paarung Norman Peitek gegen Danny Schonscheck (beide aus der 1. Mannschaft) setzte sich Danny durch. Bei den übrigen Spielen gab es durchweg Siege der favorisierten Spieler aus der Ersten: Sascha Subschinski gewinnt gegen Chris Zabel,  Ulf Steinbrecher gegen Steffen Kempiak und Marcel Klemm gegen Gerald Stoy. Auch wenn alle Spiele 3:0 gewonnen wurden, waren manche Sätze hart umkämpft und einige tolle Ballwechsel wurden von den Zuschauern mit spontanem Applaus bedacht (dies natürlich auch in den folgenden Spielen). In den Halbfinals gab es dann die Paarungen Sascha gegen Danny (Danny gewann) und Marcel gegen Ulf (Marcel gewann). Im Finale standen somit zwei Spieler, die bereits Dorfmeister waren: Danny im Jahre 2009 und Marcel zuletzt im Jahre 2010.      Im Finale siegte dann Marcel. Er blieb an diesem Abend ohne Niederlage und wurde somit verdient Dorfmeister 2013. Herzlichen Glückwunsch zum Titel - und für die Zukunft wünschen wir auch wieder mehr Erfolge mit der 1. Herrenmannschaft. Die 1. Kinder-Mannschaft ist Kreismeister TT   -   Wer   hätte   das   zu   Jahresbeginn   gedacht?   Im   Jahr   zuvor   noch   häufig   „Lehrgeld“   zahlend,   gingen   unsere   Kinder   in   unveränderter   Aufstellung   mit   Tim   Wichetek,   Leon   Hahne   und   Fritz Dietzmann   in   das   Spieljahr.   Dann   ein   Schock:   Tim   fiel   zu   Beginn   wegen   eines   Unfalls   aus,   und   prompt   kam   eine   unerwartete   Niederlage   gegen   Bösdorf.   Dass   es   bei   noch   einer   weiteren Niederlage-ersatzgeschwächt gegen Mahlwinkel - doch noch wegen besseren Spielverhältnisses zum Herbstmeistertitel reichte, war schon einmal eine tolle Sache. In   der   Rückrunde   dann   ein   Kopf-an-   Kopf-Rennen   mit   Mahlwinkel   und   Gröningen   bis   zum   Schluss.   Das   Unentschieden   gegen   Mahlwinkel   bedeutete   letztendlich   den   Meistertitel,   denn sowohl wir als auch die Mahlwinkler Jungen konnten Gröningen schlagen. Dass unser Sieg in Gröningen am letzten Spieltag die Entscheidung brachte, war das I-Tüpfelchen. Herzlichen Glückwunsch an unsere Jungs zum Kreismeistertitel. Vergessen   wollen   wir   aber   nicht   das   gute Abschneiden   unserer   zweiten   Mannschaft   mit   den   Stammspielern   Lukas   Hollburg   und   Luc   Bastin   Blümcke,   die   in   der   Kreisklasse   Südost   am   Ende Dritter wurde. Unsere   dritte   Mannschaft   -   als   Neulinge   gestartet   -   konnte   zwar   noch   keine   Siege   verbuchen,   aber   viele   Spiele   waren   sehr   erfolgversprechend.   Nicht   zu   vergessen,   dass   mehrere   Kinder   in der Zweiten aushalfen und so zu deren gutem Abschneiden beitrugen. Großer Dank an unsere Übungsleiter Ulf Steinbrecher und Gerald Stoy und engagierten „fahrenden“ Eltern, ohne die die Erfolge nicht möglich gewesen wären. Eckhard Klemm Tischtennis - Abschluss der Vorrunde 2012/13 Die Vorrunde des Spieljahres 2012/13 ist abgeschlossen - wieder einmal Anlass für eine Zwischenbilanz. Insgesamt hatten wir uns für einige Mannschaften etwas bessere Platzierungen gewünscht. Die erste Herrenmannschaft - "auf eigenen Wunsch“ in der Bezirksliga verblieben - hatte von Anfang an ein sehr schweres Jahr vor sich. Auch wenn wir einige Male dicht dran waren, ist uns ein Erfolg nicht gelungen. Vielleicht klappt es ja in der Rückrunde. Die zweite Mannschaft wollte in der 1. Kreisklasse endlich einen Aufstiegsplatz erreichen. Sie ist zwar als Tabellendritter eine Spitzenmannschaft, aber der Aufstiegsplatz ist nur noch durch ein kleines Wunder zu erreichen. Schauen wir mal. Die häufig mit „Personalsorgen“ gebeutelte Dritte blieb in der gleichen Staffel bisher glück- und sieglos. Aber aufgegeben wird nicht! Die Vierte ist in der 2. Kreisklasse als Vierter nach Punkten dicht am Spitzenreiter. Vielleicht ist eine Steigerung möglich... Die Fünfte ist im Mittelfeld angekommen und voll im Soll. Bei etwas weniger Pech wäre eine noch bessere Platzierung möglich gewesen. Erfreulicher das Abschneiden unseres Nachwuchses. Die 1. Mannschaft ist mit zwei Siegen zum Abschluss noch Tabellenführer in der Schüler-Kreisoberliga geworden. Die zweite Mannschaft wurde in der Kreisklasse Vierter und erreichte somit erwartungsgemäß einen Mittelfeldplatz. Die erstmals gemeldete Dritte schlug sich achtbar, konnte aber bisher noch nicht siegen. Aber das kann sich in der Rückrunde ja noch ändern. Über die Erfolge unser Kinder bei Kreis- und Bezirksmeisterschaften - mit mehreren Kreismeistertiteln - wurde in den letzten Wochen bereits zeitnah berichtet.    Eckhard Klemm Tischtennis - Unsere Kinder - wieder einmal sehr erfolgreich Am Wochenende waren die Nachwuchs-Kreismeisterschaften. Und wieder einmal waren unsere Kinder sehr erfolgreich! Am Sonnabend (22.09.2012) vertrat Tim Wichetek unseren Verein bei den Schülern A. Die Vorrunde meisterte er erwartungsgemäß. Danach kamen im k.o.-System die „harten Brocken“ aus dem ganzen Bördekreis, der heute immerhin die Altkreise Wanzleben, Oschersleben, Wolmirstedt und Haldensleben umfasst und so einige „Tischtennis-Hochburgen“ aufzuweisen hat. Sensationell, wie sich Tim von Spiel zu Spiel steigerte und am Ende ohne Satzverlust Kreismeister wurde. Er vertritt damit den Bördekreis bei der Bezirksmeisterschaft! Doch damit nicht genug. Da er nur allein aus unserem Verein vertreten war, wurde ihm ein Gröninger Kind als Doppelpartner zugeordnet. Auch Gröningen ist bekannt für sehr gute Nachwuchsarbeit. Dass die beiden dann aber noch Doppel-Kreismeister wurden...! Einen schöneren Tag konnte es wohl eigentlich nicht geben. Stolz war natürlich auch der Couch Vater Michael. Mit Recht. Am Sonntag dann bei den Schülern B unsere Kinder Leon Hahne und Fritz Dietzmann. Ein sehr großes Teilnehmerfeld – doch auch diese beiden gingen nicht leer aus und erkämpften Urkunden und Pokale: dritter Platz im Doppel! Herzlichen Glückwunsch an alle Kinder zu ihren Erfolgen, verbunden mit einem Dank an die Eltern-Fahrer und unsere Übungsleiter, ohne die es nicht zu diesen schönen Erfolgen kommen könnte.                                                  Eckhard Klemm Nachtrag: Tim ist nicht nur im Bördekreis sehr erfolgreich. Mit seiner Schulauswahl wurde er vor kurzem Landesmeister. Herzlichen Glüchwunsch natürlich auch hierzu.