Herzlich Willkommen auf der Homepage des Osterweddinger SV Tischtennis
TT - Dorfmeisterschaft 2017 Am   21.4.17   fand   unsere   Dorfmeisterschaft   im   Doppel   statt.   Außer   dem   Doppel   Möhring/   Steinbrecher,   die   mit   Klemm,M./Subschinski   und   Meinecke/Blümcke   die   "Todesgruppe"   bildeten, setzten sich die Favoriten in der Gruppenphase souverän durch. Im    Viertelfinale    fuhren    dann    Hahne/Dietzmann,Kulicke/Schonscheck    und    Klemm,M./Subschinski    klare    3:0    Siege    ein.    Peitek/Wichetek    kamen    gegen    das    stark    spielende    Doppel Blümcke/Meinecke durch ein knappes 3:2 weiter. Im   Halbfinale   trafen   dann   Kulicke/Schonscheck   auf   Klemm/Subschinski,   sowie   Peitek/Wichetek   auf      Hahne/Dietzmann.   Mit   Danny   Schonschek   und   Sascha   Subschinski   standen   damit   die Titelverteidiger   auf   verschiedenen   Seiten.   Am   Ende   zogen   Kulicke/Schonschek   nach   einem   3:1   Sieg   ins   Finale   ein.   Das   zweite   Halbfinale   war   ein   rasantes,   von   beiden   Parteien   offensiv geführtes Match, dass Peitek/ Wichetek nach 0:2 Rückstand noch 3:2 gegen die Jugendspieler gewannen. Im Finale mussten sich Peitek/Wichetek dann aber knapp mit 2:3 geschlagen geben, so das Danny Schonscheck/ Fabian Kulicke ihren ersten gemeinsamen Doppeltitel einfuhren. In   der   darauffolgenden   Woche   wurde   die   Qualifikation   zur   Endrunde   der   Einzelmeisterschaft   ausgespielt.   Die   ersten   8   laut   Rangliste   waren   bereits   für   die   Endrunde   vorqualifiziert,   die übrigen   8   Plätze   wurden   von   16 Teilnehmern   ausgespielt.   Setzen   sich   in   den   Gruppen A   und   D      Leon   Hahne,   Gerald   Stoy,   Chris   Zabel   und   Fritz   Dietzmann   erwartungsgemäß   durch,   war   der 2.   Platz   von   Peter   Gaudig   hinter   Lukas   Hollburg   aber   vor   Luc   Blümcke   in   Gruppe   C   schon   überraschend.   Verrückt   wurde   es   aber   in   Gruppe   B.   Rene   Blümcke   wetzte   seine Auftaktniederlage gegen   Steffen   Kempiak   durch   einen   überraschenden   Sieg   gegen   Tim   Wichetek   aus,   und   wurde   am   Ende   Gruppenerster.   Mit   einem   klaren   Sieg   gegen   Michael   Wichetek   hätte   Steffen   sich auf Platz 2 vor Tim setzen können, nutzte aber seine Chance nicht, verlor und wurde hinter Tim Gruppendritter. Damit   standen   die   Qualifikanten   bereits   fest.   Nach   klaren   3:0   Siegen   im   Viertelfinale   trafen   im   Halbfinale   Chris   Zabel   auf   Lukas   Hollburg   (1:3)   und   Leon   Hahne   auf   Fritz   Dietzmann   (3:1).   Das Finale entschied Leon Hahne dann 3:1 für sich. Am 5.5. fand dann die Endrunde statt. Es wurde in 4 Vierergruppen gespielt. Luc Blümcke und Steffen Kempiak rückten für die fehlenden Peter Gaudig und Gerald Stoy nach. In   der   starken   Gruppe A   konnte   Norman   Peitek   ohne   Spielverlust   die   beiden   letztjährigen   Dorfmeister   Fabian   Kulicke   (Platz   2)   und   Denis   Möhring   (Platz   3)   auf   die   Plätze   verweisen.   Für   Luc Blümcke (Platz 4) war diese Gruppe noch eine Nummer zu groß. Auch   Gruppe   B   war   stark   besetzt.   Der   favorisierte   Oliver   Voigt   musste   sich   Sascha   Meinecke   und   Tim   Wichetek   geschlagen   geben   und   schied   vorzeitig   aus.   Mit   3   Siegen   holt   sich   Tim   vor Sascha, Oliver und Chris Zabel den Gruppensieg. In   Gruppe   C   bewiesen   die   beiden   Youngster   Leon   Hahne   (Platz   1)   und   Lukas   Hollburg   (Platz   2)      ihre   gestiegene   Spielstärke.   Sie   schalteten      mit   Danny   Schonschek      einen   weiteren   Ex- Dorfmeister aus, der wegen seiner Niederlage im letzten Gruppenspiel gegen Rene Blümcke überraschend nur den 4. Platz belegte. In   Gruppe   D   wurde   Sascha   Subschinski   seiner   Favoritenrolle   mit   weißer   Weste   gerecht.   Ulf   Steinbrecher   strauchelte,   konnte   aber   gegen   Fritz   Dietzmann   einen   0:2   Rückstand   drehen   und belegte schließlich den 2.Platz. Durch seinen Sieg gegen Fritz sicherte sich Steffen Kempiak den 3.Platz. Im   Viertelfinale   musste   sich   dann   Norman   Peitek   dem   stark   aufspielenden   Sascha   Meinecke   geschlagen   geben.   Im   Spiel   gegen   den   über   sich   hinauswachsenden   Leon   Hahne   fand   Ulf Steinbrecher   nie   ins   Spiel   und   schied   folgerichtig   mit   einer   0:3   Niederlage   aus.   Auch   Tim   Wichetek      hatte   Fabian   Kulicke   nichts   entgegenzusetzen   und   kassierte   ein   klares   0:3.   Im   letzten Viertelfinale konnte Lukas Hollburg Sascha Subschinski einen Satz abringen, konnte Sascha aber (noch) nicht ernsthaft in Bedrängnis bringen. Im   Halbfinalduell   zwischen   Sascha   Subschinski   und   Fabian   Kulicke   gewann   Fabian   3:1   und   zog   als   Titelverteidiger   wieder   ins   Finale   ein.   Im   zweiten   Halbfinale   machte   Leon   Hahne   den überraschenden   Finaleinzug   durch   ein   3:2   gegen   Sascha   Meinecke   perfekt.   Im   Finale   konnte   Leon   anfangs   an   seine   Leistung   anknüpfen   und   ging   gegen   den   ratlos   wirkenden   Fabian   1:0   in Führung.   Im   2.   und   3.Satz   steigerte   sich   Fabian   und   erhöhte   den   Druck.   Konnte   Leon   trotz   zweier   Satzverluste   bis   dahin   noch   mithalten,   verließen   ihn   im   4.   Satz   ein   wenig   die   Nerven   und der Mut.   Mit einem 3:1 Finalsieg verteidigte Fabian Kulicke verdient seinen Dorfmeistertitel. Glückwunsch an die neuen Titelträger! Tischtennis-Saison 2016/17: Bäume wachsen nicht in den Himmel, aber ... Die   diesjährigen   Mannschafts-Meisterschaften   sind   für   unsere   Mannschaften   Geschichte.   Es   war   wieder   einmal   ein   sehr   erfolgreiches   Jahr.   Wie   in   den   letzten   Jahren   sind   wieder   einmal zwei unserer Mannschaften aufgestiegen. Schön wäre es, wenn es so weitergehen würde, aber….  siehe Titelzeile.    Über   den   Aufstieg   der   4.   Herrenmannschaft   hat   der   Mannschaftsführer   Rene   Blümcke   an   dieser   Stelle   bereits   berichtet.   Ich   möchte   nun   kurz   über   das   Abschneiden   aller   Mannschaften berichten.  Die Herren-Mannschaften:  Unsere 1. Mannschaft hatte sich nach einem Jahr „freiwilliger Abstinenz“ wieder in der Bezirksklasse zurückgemeldet, und das mit großem Erfolg: 3. Platz, ein toller Wiedereinstieg.    Die   2.   Mannschaft   ist   in   die   Kreisoberliga   aufgestiegen!   Ob   als   Tabellenführer   oder   Zweiter   entscheidet   der   letzte   Spieltag   (ohne   Osterweddinger   Beteiligung).   Da   kann   uns Altenweddingen V den ersten Platz noch streitig machen, der Aufstieg der beiden Mannschaften steht jedoch längst fest.    Die   3.   Mannschaft   (bestehend   aus   unseren   stärksten   Jugendlichen)   landete   -   als   Neuling   in   der   Kreisliga   -   auf   dem   7.   Platz   und   damit   im   unteren   Mittelfeld.   Mit   einem   Abstieg   hatte   die Mannschaft praktisch nie etwas zu tun.    Wie   gesagt:   Über   die   4.   Mannschaft   hat   Rene   Blümcke   bereits   berichtet:   Staffelsieg   in   der   1.   Kreisklasse   (Staffel   D)   und Aufstieg   in   die   Kreisliga   -   und   dabei   in   der   Rückrunde   ungeschlagen geblieben!    Die   5.   Mannschaft   (1.   Kreisklasse,   Staffel   B)   hatte   in   der   Hinrunde   etliche   Spiele   knapp   verloren,   dann   aber   eine   erfolgreiche   Rückrunde   gespielt   und   am   Ende   den   4.   Platz   erreicht.   Mehr war nicht mehr drin; wir sind sehr zufrieden.  Die 6. Mannschaft hatte als Neuling in der 1. Kreisklasse (Staffel B) das Ziel Klassenerhalt. Das ist aus eigener Kraft gelungen, Ziel also erreicht.    Die   7.   Mannschaft   spielte   in   der   2.   Kreisklasse   lange   oben   mit   und   wurde   am   Ende   Fünfter   in   der Tabelle.   Das   geht   völlig   in   Ordnung,   vor   allem   wenn   man   bedenkt,   dass   die   Mannschaft   vor allen anderen immer wieder bei Mehrfachansetzungen an einem Abend Spieler an höhere Mannschaften als Ersatzspieler abgeben musste.  Der Nachwuchs:    Die   1.   Jugendmannschaft   belegte   in   der   Kreisoberliga   am   Ende   den   2.   Platz,   punktgleich   mit   dem   Staffelsieger,   nur   mit   dem   etwas   schlechteren   Spielverhältnis.   Das   war   eine   richtig   gute Saison.  Die 2. Jugend belegte in der gleichen Staffel den 4. Platz - ebenfalls ein tolles Ergebnis. Das gleiche gilt für die 3. Jugend, die in der Kreisliga den 5. Platz erreichte.    Etwas   Lehrgeld   zahlten   unsere   Jüngsten.   Die   1.   Schülermannschaft   wurde   in   der   Kreisoberliga   Letzter   und   die   2.   Mannschaft   Siebenter   in   der   Kreisliga.   Die   Kinder   haben   aber   die   Zukunft noch vor sich…    Fazit:   Zwei   Neulinge,   die   die   Klasse   gehalten   haben   und   wieder   zwei Aufsteiger.   Bleibt   zu   hoffen,   dass   möglichst   alle   Spieler   gesund   im   nächsten   Jahr   wieder   angreifen   können,   dann   sollte erneut eine erfolgreiche Saison folgen.    Einzelne   Spieler   möchte   ich   an   dieser   Stelle   nicht   herausheben.   Ob   Nachwuchs-Übungsleiter,   zuverlässiger   Fahrer,   Staffel-Bester   oder   erfolgreicher   Ersatzmann   –   viele   hätten   eine Erwähnung verdient...  Eckhard Klemm Osterweddinger SV 4. Herrenmannschaft, Starke Saison mit Gruppensieg und Aufstieg in die Kreisliga. Die   4.   Herrenmannschaft   des   OSV   mit   den   Spielern   vlnr:   Phillip   Liedtke,   Stefan   Müller   Steffen   Kempiak, Andreas   Klemm   und   René   Blümcke,   beendete   am   Freitag   eine   starke   Rück-Saison   in der   1.KK   D   und   demonstrierte   ihre   Leistungssteigerung   in   der   Rückserie   eindrucksvoll   zum   gestrigen   Saisonabschluss   durch   einen   klaren   Sieg   gegen   den   SV   Gutenswegen   mit   8:4,   dem man in der Vorrunde nur ein Unentschieden (7:7) abringen konnte. Profitierte   die   Mannschaft   des   OSV   in   der   Hinserie   noch   von   einem   Aufstellungsfehler   des   Tabellenzweiten,   so   wurde   die   Tabellenspitze   in   der   Rückrunde   mit   insgesamt   9   Siegen   und ungeschlagener Bilanz souverän verteidigt! Ein   außergewöhnliches   Achtungszeichen   setzte   unser   Sportfreund   und   Abteilungsleiter   Eckhard   Klemm,   der   im   Auswärtsspiel   gegen   den   Tabellenzweiten   Eintracht   Ebendorf   II   der Mannschaft als Ersatzspieler mit maximaler Punktausbeute (3,5 Punkte) einem wichtigen Beitrag zum Aufstieg leistete! Mannschaftsführer René Blümcke, Foto: Leon Hahne Tischtennis-Nachwuchs: Rückblick über die Erfolge im Herbst 2016   In den zurückliegenden Jahren hatte ich nach Höhepunkten an dieser Stelle immer ein paar Zeilen zu den Erfolgen unserer Kinder und Jugendlichen geschrieben. Da es meist die selben Kinder betraf, verloren die Zeilen mit der Zeit den Reiz des Besonderen, deshalb hatte ich zuletzt nicht nach jedem Wettkampf „zur Feder gegriffen“. Aber vergessen wollen wir das sehr gute Abschneiden unserer Nachwuchs-Spieler und -Spielerinnen natürlich nicht... Im Folgenden gebe ich nur einen kurzen Überblick über die Erfolge, die „auf das Treppchen führten“. Mehrfach wurde von unseren Kindern und Jugendlichen bei höherklassigen - und teilweise überregionalen - Wettbewerben dieses nur knapp verpasst, aber auch so liest sich die Erfolgsbilanz schon beeindruckend. „Aushängeschild“ war wieder einmal und erwartungsgemäß unser B-Schüler Simon Frank. Er wurde -          bei den Schülern B in den Einzeln Kreis- und Bezirksmeister sowie Dritter bei den Landes-Einzelmeisterschaften (LEM), -          ebenfalls bei den Schülern B Doppel-Kreismeister und erreichte bei der Bezirks-Einzelmeisterschaft (BEM) in den Doppeln den 2. Platz, -          Sieger beim Landesranglisten-Qualifikationsturnier und Dritter beim abschließenden Landesranglisten-Turnier der Schüler B, -          startete darüber hinaus in der höheren Altersklasse Schüler A mit den Erfolgen 2. Platz bei der Kreiseinzelmeisterschaft (KEM) im Einzel, dritte Plätze bei der KEM und BEM in den Doppeln sowie 2. Platz bei der Kreisrangliste. Neben Simon war in den letzten Jahren auch Sara Langer bei den Schülerinnen immer wieder sehr erfolgreich, so auch in diesem Jahr. Bei den Doppeln der Schülerinnen B erreichte sie als „Küken“ in dieser Altersklasse bei der Kreis-, Bezirks- und Landes-Einzelmeisterschaft jeweils den 2. Platz. Sehr erfreulich, dass sich in diesem Jahr noch weitere Kinder in die Spitze spielen konnten. Auf das Treppchen schaffte es mehrfach Manuel Hübler mit jeweils einem 3. Platz bei der KEM im Einzel und der BEM im Doppel. Allen Kindern für ihre Erfolge herzliche Glückwünsche und.... weiter so! Der ganze Sportverein - und allen voran Eure Eltern und Übungsleiter - sind stolz auf Euch. Eckhard Klemm